FI Abstimmung Erläuterungen

Hier kannst du neue Themen eröffnen oder Beiträge schreiben.
Antworten
ruedi-adm
Beiträge: 46
Registriert: 14. Mai 2018, 17:52

FI Abstimmung Erläuterungen

Beitrag von ruedi-adm » 12. April 2019, 10:41

Originaler englischer Text und Dokumentation auf der Homepage von Fireball International

In der FI Abstimmung hat SF 3 Stimmen. Mit deiner online Meinungsabgabe bis 28. April entscheidet sich, was SF in die Urne legt... (Link zur Umfrage bei Selina anfordern)

Die Vorlagen:

1. Antragsverfahren und Vergabe von Unterstützungsgeld von FI

Einzelmitglieder, Gruppen und NCAs sollen bei FI finanzielle Unterstützung beantragen können. Das Antragsverfahren und die Richtlinien dazu liegen nun vor. Bei Annahme rückwirkend gültig ab 1. Januar 2019.

Kurz: Über die Anträge bestimmt das FI Executive endgültig. Anträge können nur von FI Mitgliedern für internationale oder interregionale Wettkämpfe oder Trainings gestellt werden. Nur im Fall von absoluter Notwendigkeit, wenn eine Teilnahme sonst unmöglich. Der total zur Verfügung stehende Betrag wird im Budget des betreffenden Jahres festgelegt.

Weitere Details sind dem englischen Originaltext zu entnehmen.

2. Budget 2019

Das vorliegende Budget 2019 kann angenommen oder zurückgewiesen werden.

Darin ist zwingend der zur Verfügung stehende Betrag für mögliche finanzielle
Unterstützung durch FI (siehe 1.) aufgeführt. Für 2019: Proposed Concessionary Award £5000.


3. Twin poles

Seit längerer Zeit wird das Thema diskutiert. UKFA hat nun den Antrag zur Einführung gestellt. Dokumente dazu bei FI.

Twin Poles (zwei Spibäume) waren in früheren Jahren einmal legal, kamen aber wieder aus der Mode. Mit dem Umschreiben der Class Rules ist aber nur noch von einenem (the spinnaker boom) Spibaum die Rede. In vielen englischen Bootsklassen sind doppelte Spibäume erlaubt und auch populär (z.B. 505, Merlin Rocket, Scorpion). Wirklich Sinn machen sie, wenn sie 'automatisch' sind, also mit einem einzigen Seil bedient werden können (=Spischleuder). Je nach Ausführung beinhaltet das auch automatisches Setzen und Loswerfen des Spi-Barbers. Die Einrichtung erleichtert besonders kleineren oder ungeübteren Personen das Handling des Spis beim Setzen und Halsen. Da bei den Fireballs das Auge für den Spibaum relativ hoch angebracht wird, um die Länge des Spibaums voll auszunützen, kann dieses System vorteilhaft sein. Man erhofft sich dabei mehr Frauen im Vorschiff. Besonders gut funktioniert es mit Spitüte im Bug, was beim FB aber nicht der Fall ist (erlaubt schon, aber nicht sehr ratsam). Nachteilig könnten sich die zusätzlichen Kosten auswirken. Je nach Ausführung +Fr. 1000.-.
Es gibt auch alternative Systeme mit einem Spibaum, die das Setzen und Halsen ebenfalls erleichtern


Die Frage ist, wollen wir die Regeln in diesem Punkt lockern? Wäre das zum Nutzen oder zum Schaden der Klasse? Bis jetzt haben sich an den FI Open Meetings (Treffen der Seglerinnen und Segler jeweils an den WMs) die meisten NCAs dagegen ausgesprochen...

Stelle Fragen, Einwände und Bemerkungen hier ein.

Benutzeravatar
sonbull
Beiträge: 49
Registriert: 15. Mai 2018, 16:53

Re: FI Abstimmung Erläuterungen

Beitrag von sonbull » 12. April 2019, 17:25

Was wurden für Gründe dagegen genannt? Wird man es haben MÜSSEN, um vorne dabei zu sein? D.h. verteuert es das Boot sozusagen zwingend um die 1000.-?
Gruss. Roger

ruedi-adm
Beiträge: 46
Registriert: 14. Mai 2018, 17:52

Re: FI Abstimmung Erläuterungen

Beitrag von ruedi-adm » 15. April 2019, 08:00

Müssen nicht. Wird sich zeigen, wies schneller und sicherer geht. Neben den Kosten Gründe dagegen könnten sein: Boot sieht noch ein wenig komplizierter aus mit mehr Schnüren, gute Crewarbeit etwas weniger belohnt... Anschlagpunkt vom Spibaum wandert vermutlich nach oben, um die Spibaumlänge auszunützen (wenn nicht gleichzeitig geregelt, jetzt frei).

ruedi-adm
Beiträge: 46
Registriert: 14. Mai 2018, 17:52

Re: FI Abstimmung Erläuterungen

Beitrag von ruedi-adm » 16. April 2019, 22:00

Es macht vielleicht wenig Sinn, 2 Spibäume zu erlauben, aber Carbon nicht. Aus Alu sind die nicht so toll...
Zudem sollte die maximale Höhe des Anschlagbeschlags für den Spibaum festgelegt werden (z.B. so wie sie jetzt bei den meisten Masten ist).

Carbon steht zwar jetzt noch nicht zur Diskussion, aber bald schon für Spibäume, Pinnenausleger und vielleicht Grossbäume.

Man könnte jetzt nein sagen zu den 2 Spibäumen. Dann Carbonerlaubnis vorschlagen und gleichzeitig auch noch eine neue Fassung für 2 Spibäume inkl. maximale Anschlaghöhe.

Antworten